Ausrüstung: Systemblitz (Update)

Kommentare 10
Ausrüstung

Nach einigem Hin und Her habe ich mich entschlossen mein Kamera-Equipment nun doch vorerst nicht um ein weiteres Objektiv, sondern zunächst um ein weiteres nützliches Element zu erweitern. Einen ordentlichen Systemblitz. Hier ist meine Wahl auf den SB 910 von Nikon gefallen. Oftmals hatte ich das Problem, dass ich mit meinem Kamerablitz nicht flexibel genug war oder zu schnell an die Leistungsgrenzen gekommen bin. Insbesondere bei Innenaufnahmen hat mich das manches Mal geärgert.

Nikon Systemblitz SB-910

Was ist alles inklusive beim SB 910 Systemblitz?

Da der Blitz schon eine Zeit lang am Markt ist erspare ich euch diverse unboxing Erklärungen oder gar Videos. Anzumerken ist, dass der Blitz u.a. mit Filtern für Kunst- und Leuchtstofflampen-Licht und einem Standfuß daherkommt, so dass mit einem entsprechenden Sender auch entfesselt blitzen kann. Auch ein Diffusor und eine Tasche sind inklusive.

Ich bin schon gespannt was sich damit alles anstellen lässt. 🙂

Update: Dank dem für mich neuen ‚Advanced Wireless Lightning‘ werde ich meine ersten Blitz-Gehversuche auch ohne separaten Sender verwirklichen können. Kamerablitz auf Master, Systemblitz auf Remote und los geht’s. 🙂

10 Kommentare

  1. 3. Versuch:
    Viel Freud mit dem Blitz! Entfesselt Blitzen mach richtig Spass (geht auch ohne Sender). Auf Youtube gibt es einige gute Clips dazu (SUchwort ’strobist‘). Schönen Gruss RG

    • Es scheint geklappt zu haben. 🙂 Danke @Enfesselt: Mit Kabel? Danke für den YouTube Tipp. Werde mal reinsehen.

        • Bin auch schon gespannt. Habe gehört, dass man auch tolle Effekte erzielen kann, wenn man bei Langzeitbelichtungen einzelne Bildteile anblitzt.

          • … oder auf den 2. Vorhang, oder mit Farbfolien oder.. oder 🙂
            So viele Möglichkeiten 🙂
            Darf ich fragen, warum Du Dich für den Nikon-Blitz entschieden hast? Mir war er etwas zu teuer.

          • Das ist bei mir so eine Markensache – ich vertrau meist auf die Qualität der Nikon Produkte und fühle mich da auch sicher. Dann kommt vielleicht dazu, dass ich mich bei anderen Herstellen nicht so gut auskenne. Ich habe außerdem mit Fotografen im Vorfeld gesprochen, die mir geraten haben besser etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und direkt etwas solides zu kaufen. 🙂

          • Ein Original-Blitz ist sicher ein gute Wahl. Ich hatte mir mit der Kamera einen Metz dazugeholt (mehr war nicht drin 😉 ). Bin damit auch zufrieden. Als 2. Blitzgrerät (kommt … wollen wir wetten 😉 ) habe ich mir dann einen einfachen Yngnuo (ohne TTL) gekauft und bin damit sehr zufrieden.
            Einen Tip für die Akkus: eneloop von Sanyo. Die haben praktisch kaum Selbstentladung.

    • Leider bin ich momentan zu sehr durch den Job eingeschränkt, daher vielleicht erst am Woe. 🙂 Advanced Wireless Lightning habe ich aber schon erfolgreich ausprobiert. Funktioniert das auch mit Fremdherstellern?

Schreibe einen Kommentar