Eisenbahnmuseum Bochum: Fotos vom Doppeljubiläum

Kommentare 0
Allgemein, Fotografie, Fotografische Disziplinen, Gemischtes, Lightroom, Mitzieher, Photoshop, Schwarzweiß, Tipps

Eisenbahnfreunde aufgepasst

Wer das Eisenbahnmuseum in Bochum als Eisenbahnfreund nicht kennt, der hat eindeutig etwas verpasst. Ich bin selbst etwas infiziert aber mein vorrangiges Anliegen ist natürlich die Fotografie. 🙂 Also: Eindeutige Empfehlung von mir.

Anlass meines letzten Besuchs: Ein Doppel-Jubiläum

Vom 29.4. bis 30.4. gab es gleich zwei Jubiläen zu feiern:

50 Jahre Deutsche Gesellschaft für  EisenbahnGeschichte e.V. & 40 Jahre Eisenbahnmuseum Bochum.

Erwartungsgemäß war es sehr voll und die Familie und ich waren schon sehr früh am 29.4. vor Ort. Die Organisation vor Ort war tadellos und der erste Ansturm verteilte sich schnell auf das doch eher weitläufige Gelände. Jetzt konnte ich mit der Kamera losziehen.

Übrigens: Ich habe nur selten so viel Fotokamera/Video-Equipment gesammelt an einer Stelle gesehen, wie an diesem Samstag im April. Wahnsinn… Da hätte sich ein Überfall glatt gelohnt. 😉

Was hatte ich dabei?

Ich habe einmal wieder hart mit mir gerungen nicht das ganze Gerödel mitzuschleppen. Ich habe es begrenzt auf Body + Standardzoom 24-70 mm f2.8 und 70-200 f2.8 in der Fototasche. Rucksack ist total unpraktisch bei vielen Menschen und teil engen Laufwegen. Die Erfahrung habe ich schon ein paar Mal machen müssen… Als Stativ habe ich nur das Gorillapod eingepackt. Das kann mal eben schnell irgendwo dranbinden für eine außergewöhnliche Perspektive… Keine ND-Filter, Blitz, Stativ etc.

>>Tipp: Wenn Du nicht gerade einen Bollerwagen oder etwas ähnliches zum Transport deiner Ausrüstung dabei hast, kann so ein Ausflug seeehr beschwerlich werden – im wahrsten Sinne des Wortes.

Meine Fotos – Details, in Fahrt mit & ohne Farbe

 

Wenn Dir die Fotos gefallen, freue ich mich über einen Kommentar, Like oder Share.

Dein Tobias

Schreibe einen Kommentar