Mit dem iPhone raus in die Natur

Kommentare 0
Allgemein, Ausrüstung, Fotografie, Fotografische Disziplinen, iPhone, Video

Leider waren die Autofokus-Probleme meiner Nikon nicht mehr wegzudiskutieren, daher bin ich mangels Kamera heute mit dem iPhone  raus in die Natur gefahren – genauer in den Japanischen Garten Leverkusen. Ich kann Dir sagen – eine ordentliche Umstellung. Ich bin mit dem iPhone 6s unterwegs gewesen.

Du musst Dich ganz anders bewegen

Wo man komfortabel mit dem Zoom einzelne Objekte heranholen konnte ist nun Bewegung gefragt. Wie mit einer Festbrennweite heißt es ran an das Objekt der Wahl.

Kein Spiel mit der Tiefenschärfe

Wenn Du genau wie ich von durchgängiger Blende f2.8 oder mehr verwöhnt bist, ist fotografieren mit dem iPhone oder Smartphones allgemein eine Umstellung. Ich meine nicht den einen Schnappschuss sondern mehrere Stunden outdoor.

Das Beste daraus machen

Was bleibt einem übrig, wenn man nicht gerade einen Backup-Body zu Hause hat? Das Beste aus den eigenen Smartphone-Fotos rauszuholen. Sieh es Dir an…

Fotos
Das dicke Plus – Videos

Videos aufnehmen mit dem iPhone ist deutlich angenehmer als mit der D600. Außerdem sind Slowmotion-Videos und Zeitraffer überhaupt kein Problem. Ok – ich nehme nun mal lieber Fotos als Videos auf aber rein Subjektiv ist es angenehmer. Was meinst du? An dieser Wasserstufe kam ich einfach nicht vorbei…. Sieh selbst:

Bist Du ein iPhone-Profi und filmst und fotografierst schon länger mit dem mobilen Begleiter? Ich würde gerne über DEINE Erfahrungen lesen.

 

Wenn Dir mein kurzer Beitrag gefallen hat gib mir gerne ein Like/Gefällt mir oder teile ihn. Wie immer freue ich mich über alle Kommentare.

Dein/Euer TOH

Schreibe einen Kommentar