Norddeutschland 2015: Meine Eindrücke (Teil 1)

Kommentare 0
Allgemein, Foto-Tour, Gemischtes, Graufilter, Langzeitbelichtung, Photoshop

Moin moin! Dieses Jahr hat es mich mit der Familie Norddeutschland, genauer nach Büsum verschlagen. Gaaaanz viel gesunde Luft und abwechslungsreiche Umgebung. Natürlich war ich wieder mit der Kamera unterwegs. Obwohl der Tourismus die Region stark prägt, verstecken sich hier ein paar interessante Motive.

Büsum – ein alter (Foto)-Hut? Keineswegs!
Jetzt sagen bestimmt einige „Büsum ist schon 1000 Mal fotografiert worden“, das stimmt. ABER es kommt immer darauf an, dass es einem persönlich gefällt und wie man eine individuelle Note in die Bilder bringt. Dabei muss man manchmal auch die Perspektive wechseln…

Liegend: Der sonst langweilige Leuchtturm bekommt aus einer anderen Perspektive direkt eine Wertigkeit

Liegend auf dem Deich sieht der Leuchtturm direkt ganz anders aus.

Manchmal habe ich auch keine Lust mich für ein Foto hinzuwerfen oder eine unbequeme Position einzunehmen – aber lasst euch gesagt sein: Es lohnt sich meistens. Der Leuchtturm ist durch seine übliche Umgebung unattraktiv aber wenn man ihn liegend auf dem Deich durch die Kamera betrachtet, bekommt er eine andere Wertigkeit.

Langzeitbelichtung: Auch scheinbar langweilige Wege können das Auge führen.

Langzeitbelichtung + dramatischer Himmel + optische Linien = spannendes Foto

Langzeitbelichtungen mit ND-Filter sind in meinen Augen immer schon spannend an sich. Kommt ein dramatischer Himmel dazu wird die Sache rund. Ein bis zwei Handgriffe in Photoshop CC und fertig ist das Bild.

Zufallsprodukt: Manchmal einfach aufmerksam sein - Möve mit 70-200mm eingefangen

Zufällig erwischt: Diese Möwe habe ich durch Zufall erwischt, weil ich das 70-200 noch im Anschlag hatte.

Gelegentlich muss man mit der Kamera auch nur an der richtigen Stelle stehen – wie hier in Friedrichskoog in der Nähe von Büsum. Erwischt mit dem Tamron 70-200mm.

Durch den Wasservorhang: Strand-Szene durch den Tropenvorhang einer Strand-Dusche

Wasservorhang: So sehen die klassischen Strandkörbe einmal ganz anders aus.

Wer sagt, dass man klassische Foto-Motive, wie z.B. Strandkörbe, nicht auch mal anders inszenieren kann? 😉

Weitere Bilder folgen in Teil 2 + einer Karte mit interessanten Foto-Locations in der Region. Also dranbleiben. 🙂

Euer
TOH

Schreibe einen Kommentar