Toshiba FlashAir W-03 SDHC 32GB – Praxistest

Kommentare 0
Allgemein, Ausrüstung, Fotografische Disziplinen, Gemischtes

Gestern bestellt, gestern getestet – Die Toshiba FlashAir W-03 SDHC 32GB. Ich war recht aufgeregt endlich kann ich meine Fotos ganz bequem von meiner Nikon D600 auf das Smartphone oder Tablet zu übertragen. Soweit zur Theorie…

Ganz bequem? Nicht wirklich…
Von bequem und ganz leicht war die Benutzung dieser Karte weit entfernt. Nach dem Auspacken habe ich die Schritte der Anleitung befolgt. Ein Wireless LAN wollte mein iPhone mir aber trotz vieler Suchen nicht anzeigen. Erst nachdem ich herausgefunden habe, dass sich nicht einmal das Kamera-Display abschalten darf damit WLAN geht, konnte ich überhaupt erst beide Geräte miteinander verbinden. Bis die Frage nach dem Passwort kam… Passwort? Nirgendwo auf der Packung oder Anleitung mit einem Wort erwähnt. 12345678 wie ich später durch Web-Recherche herausfand. Die weitere Benutzung war dann geprägt durch zahllose Verbindungsabbrüche – kurzum nicht der erhoffte Spaß.

IMG_0001Fazit:
Du wirst es bestimmt erraten – ich würde sie nicht noch einmal kaufen und weiche jetzt wohl eher auf die eyefi mobi PRO ausweichen. Dieser ist zwar teurer aber durch die angebliche Kompatibilität mit den großen Kamera-Marken erfhoffe ich mir mehr Zuverlässigkeit und Nutzerfreundlichkeit.

Sicherlich gibt es auch zufriedene Kunden der Toshiba-Karte, wenn man den Amazon Rezensionen glauben soll – ich gehöre aber nicht dazu.

Also auf ein Neues – natürlich schreibe ich auch über Versuch Nr. 2 ein paar Zeilen.

Wie sind eure Erfahrungen mit dieser Karte?

 

Schreibe einen Kommentar