Wie auch scheinbar langweilige Gebäude durch schwarzweiß glänzen können

Kommentare 4
Allgemein, Foto-Tour, Fotografische Disziplinen, Photoshop

Ja ich weiß… noch ein New York Foto. Ich wollte es aber unbedingt Posten, weil es ein wirklich gutes Beispiel dafür ist, wie schwarzweiße Fotos Architektur-Fotos aufwerten können. Dieses Kraftwerk ist im Original eher unscheinbar. Das Zusammentreffen verschiedener Faktoren machen es aber dennoch spannend.

Die Aufnahme

Mit starkem Sonnenschein haben nahezu alle Kameras sehr zu kämpfen, daher ist ein leicht bewölkter Himmel meist dankbarer für die korrekte Belichtung eines Bildes. Spot-Messung ist für mich in diesem Fall Pflicht. Dazu arbeite ich bei solchen Verhältnissen möglichst mit geschlossener Blende – auch für eine große Tiefenschärfe. ISO so klein wie möglich – versteht sich von selbst. 😉

Atmosphäre

Starkes Sonnenlicht ist dann besonders interessant, wenn es durch die eine Überstrahlung dem Fotografen ermöglicht Gebäude nur als Silhouetten wirken zu lassen. Aufsteigender Rauch trägt zur Atmosphäre bei, Reflexionen im Wasser sind ein zusätzlicher Hingucker.

Bearbeitung

Natürlich ist das ein sehr subjektives Thema – der eine bearbeitet mehr, der andere weniger. Wenn ein Foto wie dieses, schon durch so viele Faktoren von alleine wirkt, muss es in meinen Augen nicht mehr viel bearbeitet werden – aber wie gesagt, Du entscheidest selbst. Da in der ursprünglichen Aufnahme nicht mehr viel Details des Gebäudes zur erkennen sind war die Entscheidung für schwarzweiß schnell klar. Nach einer Objektivkorrektur habe nur minimal die Farben bearbeitet (Klingt komisch ist aber für s/w wichtig) – alles in Adobe Camera Raw umgesetzt und fertig.

Stets gutes Licht,

Tobias

 

4 Kommentare

  1. ich mag es auch gern, bilder in schwarz weiß umzuwandeln. oft geben sie eine information frei, die man beim farbbild gar nicht gesehen hat.

    • s/w gefällt mir momentan immer mehr. Gerade bei People holt der Verzicht oder eine starke Reduzierung den Charakter des Modells heraus. Baue gerade an meinem WordPress Design – sorry wenn es vielleicht ab zu an hakt.

Schreibe einen Kommentar