Zoo Köln – Teil 1

Kommentare 2
Allgemein, Ausrüstung, Fotografie, Fotografische Disziplinen

Am Wochenende bin ich mit Kind und Kegel in den Kölner Zoo gefahren. Natürlich habe ich auch die Kamera dabei gehabt. Wie sollte es auch anders sein ?

Was habe ich mitgenommen?

Ich habe mich recht schnell für folgende Auswahl entschieden:

  • Kamera
  • Standard-Zoom 24-70mm f2.8
  • Tele-Zoom 70-200mm f2.8
  • Blackrapid R-Strap Tragegurt

Glücklicherweise hatten wir den Familien-Lastesel, genannt Kinderwagen dabei, so dass ich die Kameratasche nicht schleppen musste.

Was habe ich vergessen? ?

Mikrofasertuch – natürlich braucht man es immer, wenn es nicht dabei ist.

Was wollte ich nicht mitnehmen?

Blitz – Tiere gehören nicht angeblitzt. Die Horde „Smartphone-Fotografen“, die nicht einmal wissen, wie der Blitz ausgeht, waren eine Zumutung.

Teil 1 meiner Best-of Fotos

Seehund im Kölner ZooPinguine - Die Frackträger im Kölner ZooGiraffen - toll gemustert und alles im BlickTOH_2673TOH_2642

Manchmal lohnt auch durchaus der fotografische Blick links und rechts um die Gehege. Da findest Du auch gelegentlich interessante Motive, wie diesen kleinen Vogel:

Spatz - Foto-Attraktion Absseit des Geheges

Spatz – Foto-Attraktion Absseit des Geheges

Das Elefanten-Baby war verständlicher Weise etwas kamerascheu und hat den Schutz der Mutter gesucht, daher gibt es davon bei mir kein Foto zu sehen. Im Web findest Du aber garantiert schnell Bildmaterial dazu…

Ein Fazit zu Teil 1?

Hm – eigentlich nur, dass 200 mm Brennweite, was eigentlich recht ordentlich ist, manchmal etwas wenig sind. Also bei besserer Vorbereitung hätte ich eher ein 400 mm geliehen aber das muss man dann auch schleppen…

Teil 2 folgt… bleib dran. Wenn Dir der Artikel und meine Fotos gefallen freue ich mich über einem Like/Share.

TOH

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar